Topf- und Kübelpflanzen - Gartenblick

Direkt zum Seiteninhalt

Topf- und Kübelpflanzen

Themenseiten > Lieblingsplatz
Verwandeln Sie Balkon oder Sitzplatz in eine Wohlfühloase. Prächtige Topf- und Kübelpflanzen bilden einen schönen Rahmen und zaubern Urlaubsstimmung.
Dauerhafte Bepflanzung mit immergrünen Stauden und Gehölzen
Es gibt eine Reihe von Stauden und Gehölzen, die ganzjährig im Freien in Gefäße bleiben können. So sind gerade immergrüne Pflanzen auch in der kalten Jahreszeit attraktiv und setzen farbige Akzente auf kahle Flächen. Im Winter können diese mit Weihnachtsaccessoires zum Blickfang werden. Im Frühling beleben sie mit ihren Grüntönen den Sitzplatz und lassen die zarten Frühlingsblüher erst richtig zur Geltung kommen.
Enzianstrauch
Buschig – dank Entspitzen
Wer möglichst früh blühende Kübelpflanzen wie Fuchsie, Bleiwurz, Enzianstrauch haben möchte, sollte diese ab Februar etwas heller, aber immer noch kühl stellen. Regelmäßiges Entspitzen hält die Pflanzen buschig und kompakt. Dazu entfernt man regelmäßig die oberen Blattpaare der jungen Triebe. Ab Juni dann nicht mehr Entspitzen, da man ansonsten die Knospenbildung an den Triebspitzen verhindern würde.

Unser Tipp:
Einige Pflanzen, die wenige Minusgrade problemlos überstehen, können bereits ins Gewächshaus oder Frühbeet gestellt werden. Pflanzen, die draußen überwintert haben durch den Aufenthalt unter Glas einen Wachstumsvorsprung. Auch Knollenflanzen, die im Winter über im Keller waren, können bereits im Gewächshaus vorgetrieben werden. Sicherheitshalber sollte aber bei Minustemperaturen ein Frostwächter aufgestellt werden.
Begonien
Mitte Februar ist der richtige Zeitpunkt Begonien vorzutreiben. Dazu die Töpfe auf eine warme Fensterbank stellen. Anfangs nur sehr spärlich gießen. Zeigen sich die ersten Triebknospen bekommen die Begonien etwas mehr Wasser. Ab April kann man mit dem Abhärten beginnen. Dazu werden die Töpfe tagsüber ins Freie gestellt, nachts aber wieder ins Haus oder geheiztes Gewächshaus gestellt. Ins Freie dürfen Begonien erst nach den Eisheiligen (also Ende Mai).
gefüllt blühender Oleander
Oleander
Oleander können jetzt schon ins Freie, denn sie vertragen Temperaturen bis -5°C. Werden tiefere Temperaturen angekündigt, sollte man diese kurzzeitig wieder ins Haus oder Gewächshaus stellen.
Erfolgreicher Start bei überwinterten Pelargonien
Holen Sie jetzt die Pelargonien, die landläufig auch Geranien genannt werden, aus dem Winterquartier. Schneiden Sie die Pflanzen zurück und topfen Sie diese in frische Erde. Anschließend etwas wärmer stellen und mehr gießen.

Unser Tipp: Beim Einpflanzen in Balkonkästen abwechselnd eine alte überwinterte und eine Stecklingspelargonie aus dem letzten Spätsommer einpflanzen.

Unser Tipp:
Kontrollieren Sie Ihre Pflanzen im Winterquartier regelmäßig. Entfernen Sie Blätter auf der Pflanzenerde und gießen Sie sparsam. Bei einem Schädlingsbefall, sollten Sie die Pflanze gesondert stellen und versuchen die Schädlinge möglichst rasch und effektiv zu bekämpfen.
Halbautomatisches Bewässerungssystem für Balkon und Terrasse
Gerade Balkonkästen und Töpfe trocknen bei heißen Temperaturen schnell aus und die Pflanzen müssen bei Hitze manchmal sogar 2 Mal täglich gegossen werden. Ein halbautomatisches Bewässerungssystem erleichtert die Gießarbeit und übernimmt diese auch bei Kurzurlauben.
Unser Webtipp
Winterharte Balkonpflanzen: www.plantopedia.de
Unsere grünen Links
Mein mediterraner Garten
Blog rund um das Gärtnern mit mediterranen Pflanzen

Park der Gärten
Langsam wachsende Gehölze in Steintrögen

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Zurück zum Seiteninhalt